Menu

user_mobilelogo
 

Brennt Heizungsanlage

Brandeinsatz > Gewerbebetrieb
Zugriffe 235
Einsatzort Details

Hagen, Sprikernheide
Datum 10.04.2024
Alarmierungszeit 01:09 Uhr
Alarmierungsart Funkmeldeempfänger
Einsatzleiter STBI Detlef Lemke
eingesetzte Kräfte

Einheit Lage
Einheit Heiden
  • LF 20-1 Heiden
  • TSF-W Heiden
Einheit Pottenhausen
  • LF 10 Pottenhausen
Einheit Hagen
  • LF 10 Hagen
A-Dienst
Bauhof Stadt Lage
  • Wechselladerfahrzeug
Energieversorger
    Feuerwehr Bad Salzuflen
      Feuerwehr Lemgo
        sonstige Kräfte
        • RTW
        • Polizei
        • MTF Feuerwehr
        • TLF Feuerwehr Lemgo
        • TLF Feuerwehr Bad Salzuflen

        Einsatzbericht

        Die Feuerwehr Lage wurde mit dem Stichwort „Feuer 3- brennt Heizungsanlage“ in die Sprikernheide nach Hagen alarmiert. Im weiteren Einsatzverlauf wurde eine Stichworterhöhung auf „Feuer 4" vorgenommen.

        Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand die Heizungsanlage der dortigen Gärtnerei in Vollbrand und Flammen schlugen aus dem Dach des Gewächshauses. Das Feuer hatte sich zum angrenzenden Holzschnitzellager durchgearbeitet. Die erste Brandbekämpfung wurde mit mehreren C- Rohren im hinteren Bereich der  Gewächshausanlage durchgeführt. Ein weiterer Löschangriff erfolgte vom Korb der Drehleiter. Die große Menge gelagerter Holzhackschnitzel befand sich in einem mit Blech verkleideten Lagerbunker. Diese wurde mit einem Radlader umgeschichtet und mit C- Rohren abgelöscht.

        Da die Wasserversorgung der vorhandenen Hydranten nicht ausreichend war, wurden weitere Tanklöschfahrzeuge der Feuerwehren Bad Salzuflen und Lemgo angefordert. Des Weiteren wurde die Einheit Heiden, sowie die Führungsgruppe aus Kachtenhausen nachalarmiert. Die Aufgabe der Tanklöschfahrzeuge aus Lemgo und Bad Salzuflen bestand darin, im Pendelverkehr Wasser von nahegelegenen Hydranten zur Einsatzstelle zu transportieren.

        Der Atemschutzcontainer des Kreises Lippe wurde zur Einsatzstelle angefordert und stellte die Versorgung mit ausreichend Atemschutzgeräten sicher.

        In den frühen Morgenstunden konnte „Feuer unter Kontrolle“  an die Leitstelle gegeben werden, die Nachlöscharbeiten zogen sich noch bis in den Vormittag. Als Brandursache wird ein technischer Defekt an einer Förderschnecke vermutet.

         

        Anmeldung

        Cookies: Die Internetseiten können teilweise so genannte Cookies verwenden. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, ein Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Die meisten der verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es, Ihren Browser beim nächsten Besuch wieder zu erkennen. Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität einer Website eingeschränkt sein.